• Handpan Solo

      Wer die schwebenden Klänge einer Handpan einmal gehört hat, wird sie nicht so schnell wieder vergessen. Die unverwechselbare Kombination aus Rhythmus und Klang in einem einzigen Instrument fasziniert und begeistert – und entführt auf eine Reise in eine fremdartige und doch seltsam vertraute Welt.

      Der freischaffende Percussionist und Bandleader Charly Böck präsentiert mit unterschiedlichen Handpans in diesem Konzert auch ganz verschiedene Klangräume. Zwischen feststehenden Passagen eröffenen sich überall Freiräume für Improvisation. Aus der charakteristischen Gestimmtheit jeder einzelnen Handpan erblühen so immer wieder neue Stimmungen im Raum. Charly Böck, der sich diesem ebenso archaischen wie avantgardistischen Instrument schon seit Langem verschrieben hat, spielt es mit leichter Hand und lotet doch dabei dessen ganze Tiefe aus.

    • Handpan meets Kora

      Klangwelten aus Melodie und Rhythmus
      Traumhafte Klänge der Handpan verbinden sich mit den sanften Melodien der Kora, der Harfe Westafrikas, die mit ihren warmen Klängen Melodie und Rhythmus verschmelzen lässt.

      Tauchen Sie ein in eine Reise von wunderbaren Klängen, musikalischen Geschichten und rhythmischen Erlebnissen, die durch Handpans, Kora und unterschiedlichen Percussionelementen entsteht.

      Die Musiker:
      Charly Böck: Handpans, Percussion
      Marcus Ottschofski: Kora, Percussion

      Die Handpan: Das in der Schweiz entwickelte Hang erinnert beim ersten Hinhören an eine Steeldrum, ist jedoch ganz anders konzipiert. Zahlreiche Obertöne und mitschwingende Bereiche verleihen ihm einen unglaublich harmonischen Klang.

      Die Kora: Die Kora ist ein 21-saitiges Instrument, das durch Zupfen der Saiten mit Daumen und Zeigefinger gespielt wird. Die entstehenden unterschiedlichen Harmonien und Melodien laden zum Entspannen ein und schaffen eine ruhige Atmosphäre. Dieses Instrument hat in Westafrika als Instrument der Geschichtenerzähler eine lange Tradition.

    • Bands

      Charly Böck Latin Project

      Sechs Köpfe – eine Musik. Im Mai 2005 zum ersten Mal aufgetreten, hat die Band ein wachsendes Publikum in ganz Deutschland gefunden. Die seit 2010 in fester Besetzung spielende Combo überzeugt durch Leidenschaft im Spiel und Lässigkeit im Arrangement, eine Mischung, die sich auch in der verführerischen Kombination aus Latin und Jazz widerspiegelt. Hören Sie rein!

      Besetzung Latin Project: Charly Böck – Congas, Percussion,
      Christoph Hörmann – Saxophon, Flute,
      Harald Kuhn- Trumpet, Flugelhorn,
      Matthias Preissinger – Piano,
      Manolo Diaz – Bass, Tom Diewok – Drums

    • Guataca Latin Jazz Trio

      Eine kühle Brise an einem sonnigen Sommertag – das umschreibt den Mix aus Latin und Jazzelementen perfekt. Charly Böck und sein eingespieltes Team lassen den Alltag vergessen und vertrauen dabei ganz auf ihr Können.

      Und zu Recht – das Gautaca Latin Trio, das seinen Sound inzwischen tief verinnerlicht hat, begeistert mit eigenen Arrangements und trifft mit seiner Spielfreude beim Publikum immer wieder den Punkt.
      Ein raffinierter Cocktail, cool serviert!

      Besetzung Guataca Latin Trio:
      Charly Böck (Congas, Percussion),
      Manolo Diaz (Bass),
      Matthias Preissinger (Piano)

    • Söhne und Töcher Ingolstadts

      Seit 2014 begeistern die Söhne und Töchter Ingolstadts mit einem Mix aus eigenen Stücken und ausgewählten Fremdkompositionen. Auch dieses Jahr treten sie wieder an – diesmal u.a. mit Werken des peruanischen Musikers Gabriel Alegria im Gepäck. Das organisch gewachsene Spitzenensemble aus der Ingolstädter Musikszene, darunter etliche Preisträger des Jazzförderpreises, bewegt sich lässig und doch kraftvoll von Jazz mit Latin-Touch über New Soul bis zu gelegentlichen Pop-Arrangements und verspricht einen Abend mit wunderbar eigener Stilistik.

      Carla Belovari (Vocal),
      Birgit Zinner (Vocal),
      Mirjam Ninkovic (Vocal),
      Sebastian Pfeifer (Vocal),
      Vroni Schnattinger (Violin),
      Daniel Schmidt (Saxophon),
      Joey Finger (Trumpet),
      Uli Schiekofer (Bass),
      Raphael Righetti (Piano),
      Werner Treiber (Drums),
      Charly Böck (Percussion)

    • Percussion

      Wo Sambapito auftritt, tanzt das Publikum! Denn bei dieser Explosion aus Lebensfreude kann man einfach nicht stillhalten. Gegründet 1992, heizt die furiose Samba-Percussion-Gruppe dem Publikum ein, und das nicht nur in Deutschland. Ob auf der Bühne oder mitten auf der Straße – die vielseitige, modern arrangierte Mischung aus brasilianischer Samba, Samba-Reggae und Hiphop-Beats sorgt mit heißen Rhythmen unwiderstehlich für gute Laune.

      Reinhören, buchen, mitmachen? Gerne!

    • In Farbe – Percussion Arts

      Die meisterlichen Musiker und Tänzer aus drei Kontinenten experimentieren mit einer gemeinsamen künstlerischen Ausdrucksform und Sprache – der Musik. Jeder hat seine persönlichen und kulturspezifischen Spezialitäten im Gepäck mitgebracht. Freundschaftlich und respektvoll entsteht musikalische Kommunikation, entfaltet sich die einmalige Vielfalt der unterschiedlichen Kulturkreise, entsteht Nähe und Dialog. Erleben Sie eine energiegeladene furiose Performance aus Melodie, Percussion und Tanz!

      Charly Böck (Cajon, Percussion), Massaer Diouf (Percussion, Tanz),
      Thomas Gundermann (Sackpfeife, Flöten, Percussion), Rudolf Roth (Schlagzeug, Percussion, Stocktanz), Sabià (Berimbau, Percussion)

      https://www.youtube.com/watch?v=6HXS5e0g9-Q